Altbau selbst sanieren So einfach geht’s

Ein Altbau ist als Wohnung beliebt, denn er bietet ein gewisses Flair. Möchten Sie eine Altbauwohnung als Eigentumswohnung oder ein altes Haus kaufen, so kann das günstiger sein als ein neues Haus oder eine neue Eigentumswohnung. Doch wie es bei Immobilien immer der Fall ist, kommt es auf die Lage an, denn sie spielt beim Preis eine wichtige Rolle. Bei einer Altbauwohnung oder einem alten Haus müssen Sie damit rechnen, dass noch viele Sanierungsarbeiten anfallen.

Wie Sie den Altbau sanieren

Mit handwerklichem Geschick und der nötigen Freizeit sanieren Sie den Altbau selbst. Sie sparen dabei viel Geld. Nehmen Sie die Immobilie, bevor Sie kaufen, genau in Augenschein. Sie sollten das Preis-Leistungs-Verhältnis genau abwägen, denn nach dem Kauf eines Altbaus können Sie viele Überraschungen erleben. Erst nach dem Kauf werden Sie viele Mängel entdecken. Sie sollten genau überlegen, welche Arbeiten Sie selbst ausführen können.

In der Altbauwohnung sollten Sie mit folgenden Sanierungsarbeiten rechnen:

  • Sanierung der Heizung
  • Klempnerarbeiten
  • Elektroarbeiten
  • Wärmedämmung
  • Ausbesserung Innenputz
  • Balkonarbeiten
  • Fliesenarbeiten
  • Maler- und Tapezierarbeiten.

Für die Sanierung benötigen Sie Material, doch kann das deutlich billiger werden als ein Handwerker. Möchten Sie eine neue Heizung installieren, sollten Sie unbedingt einen Handwerker beauftragen, ebenso für Elektroarbeiten. Sind Sie kein Fachmann, sollten Sie sich an diese Arbeiten nicht herantrauen. Nicht anders sieht es mit den Balkonarbeiten aus.

Das können Sie selbst

Zu den einfachsten Arbeiten gehört die Wärmedämmung. Kontrollieren Sie den Innenputz auf Beschädigungen und bessern Sie ihn aus. Für die Wärmedämmung sind Styroporplatten, die Sie von innen an die Außenwände bringen, eine einfache und preiswerte Möglichkeit. Achten Sie darauf, dass die Fenster dicht sind. Mit Bauschaum bekommen Sie die Ritzen dicht. Haben Sie die Styroporplatten angebracht, können Sie sie streichen oder tapezieren. Die Malerarbeiten können Sie einfach ausführen. Dabei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Heizung können sie einfach mit einem Heizkörperlack streichen bei www.jaegerlacke.de finden sie eine Anleitung. Sind die Fliesen der Altbauwohnung in die Jahre gekommen, so können Sie sie mit etwas Geduld entfernen. Anschließend sorgen Sie mit Ausgleichsmasse für einen ebenen Untergrund. Mit Fliesenkleber bringen Sie neue Fliesen an. Anschließend nehmen Sie mit Fugenspachtel die Verfugung vor.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*