Der richtige Bürodrehstuhl für ergonomisches sitzen

Auch im Home Office stellt das lange tägliche Sitzen ein Problem dar. Die unnatürliche Position, die der Beschäftigte dabei meist über mehrere Stunden einnimmt, führt häufig zu Verspannungen, zu Rückenschmerzen und nicht selten am Ende zu einem Bandscheibenvorfall oder chronischen Rückenschmerzen. Jeder dritte Bundesbürger kennt dieses Problem und in dieser Statistik spielt es keine Rolle, ob der Beschäftigte im Home Office arbeitet oder in einem Büro. Bei der Einrichtung des Home Office kommt es also auch darauf an, den richtigen Bürodrehstuhl auszuwählen. Bei dem Kauf von Bürodrehstuhl ist zu berücksichtigen, dass es verschiedene Arten von Bürostühlen gibt. Angefangen vom funktionellen aber besonders dekorativen Chefsessel, über ergonomische Arbeitsstühle und Konferenzstühle, die im Design besonders ausdrucksstark sind. Formschöne Objektstühle können auch dekorative Eigenschaften entfalten, während stabile und praktische Drehstühle eher für eine bessere Funktionalität stehen. Für welchen Bürostuhl-Typ man sich entscheidet, hängt natürlich vom Bedarf ab. Für das Home Office bietet sich wohl eher der stabile aber ergonomische Drehstuhl an.

Der Teufel steckt im Detail – woran man hochwertige Bürodrehstühle erkennt

Doch selbst, wenn man sich für einen Bürodrehstuhl-Typ festgelegt hat, steht man noch immer vor einer großen Auswahl an verschiedenen Modellen mit unterschiedlicher Ausführungen und in vielen Preisklassen. Doch nur qualitativ hochwertige Bürodrehstühle mit der richtigen Ausstattung sind in der Lage, Rückenschmerzen und Verspannungen zu minimieren. Man kann dem hochwertigen Bürodrehstuhl drei wichtigen Eigenschaften zuordnen: Er muss belastbar, pflegeleicht und dynamisch sein. Dynamisch? Tatsächlich handelt es sich dabei nicht um einen Schreibfehler. Das Geheimnis des richtigen Sitzens ist Dynamik. Damit verhindern man zu langes Sitzen in einer falschen oder ungünstigen Haltung. Doch wie erreicht man dynamisches Sitzen und wie kann ein Bürodrehstuhl beim dynamischen Sitzen unterstützen? Zunächst muss sich der Bürodrehstuhl auf die individuellen Körpermaße des Beschäftigten einstellen lassen. Das betrifft nicht nur die Körpergröße. Diese reguliert man mit der Verstellbarkeit der Sitzhöhe. Ein guter Bürodrehstuhl erlaubt auch das richtige Einstellen der Sitztiefe. Der Bürodrehstuhl sollte weiterhin über verstellbare Armlehnen verfügen. Dynamik beim Sitzen wird durch eine wippende Rückenlehne erreicht.

Die Beschaffenheit der Oberfläche

Damit sind die Merkmale nicht erschöpfend aufgezählt, die einen guten Bürodrehstuhl www.moebelshop24.de ausmachen. Ein wichtiger Aspekt ist das Material der Oberfläche. Ein Lederstuhl bietet sicher die beste Optik. Seine Schwäche ist jedoch die Regulierung der Feuchtigkeit oder die Atmungsaktivität. Stoffbezüge können hier die bessere Wahl sein. Sie leiten Schweiß vom Körper des Beschäftigten weg. Dynamisches Sitzen bedeutet auch, ab und zu eine Pause einzulegen. Wer dies im Sitzen machen muss, der wird sich über eine Nacken- bzw. Kopfstütze freuen. Diese sorgt für eine wichtige Entlastung des gesamten Nacken- und Kopfbereichs. Bei der Auswahl des richtigen Bürodrehstuhls muss auch die Belastbarkeit berücksichtigt werden. Der beste ergonomische Drehstuhl wird einen Beschäftigten nicht erfreuen, wenn er nicht für das Körpergewicht ausgelegt ist. Das Fußkreuz sollte aus wenigstens fünf Armen bestehen, damit der Stuhl stabil ist. Noch wichtiger ist die Qualität der Rollen. Sie müssen in Material und Größe dem Untergrund angepasst werden, auf dem der Stuhl genutzt werden soll. Harte Rollen verwendet man dabei auf Teppichböden und weichere Rolle auf einem harten Untergrund.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*